22.01.21

"Die Vesperkirche kommt" statt "Komm zur Vesperkirche". Neues Format wegen Corona!

Sie erinnern sich, wie uns im vergangenen März nach vier Tagen das Herz blutete, als wir wegen des Coronavirus die Vesperkirche abbrechen mussten? Nun ist ein neues Jahr da. Nichts ist besser geworden seit jenem denkwürdigen März. Und trotzdem soll es wieder eine Vesperkirche geben.

Aus „Kommt zur Vesperkirche!“ wird „Vesperkirche kommt!“  2. März bis 11. März 2021
Wir können die Stadtkirche in diesem Jahr wegen Corona nicht in ein „Gasthaus“ verwandeln. Aber wenn nicht die Leute in die Vesperkirche kommen dürfen, dann bringen wir Speise für die Seele und Speise für den Leib zu den Leuten. Wir knüpfen ein Netz der Nächstenliebe.

Wie wir uns das vorstellen?
Nicht Lieferservice, sondern Besuch! Vesperkirchenleute machen sich auf den Weg. Im Gepäck haben sie eine schöne Vesperkirchentüte. Darin eine Mahlzeit, eine Vesperkirchenserviette, ein Vesperkirchen-Tischset, das typische Vesperkirchenschorle, ein Stück Kuchen, eine Vesperkirchenzeitung.

Begegnung mit Abstand!
Im Gepäck haben sie aber auch ein bisschen Zeit für die Begegnung am Gartenzaun und an der Haustür. Das gehört zur Vesperkirche einfach dazu: Zeit füreinander. Natürlich mit Abstand und Mund-Nasen-Bedeckung.

Vesperkirche vor Ort
Die Vesperkirche macht Station vor Ort in Calw und den Teilorten – überall da, wo es Menschen gibt, die sich angemeldet haben. „Vesperkirche vor Ort“ kann ein Raum in einem Gemeindehaus sein oder ein Pavillon auf der Straße. Dort kann seine Tüte abholen, wer keinen Besuch haben will. Hier findet man ein offenes Ohr und einen guten Trost, wenn man ihn brauchen kann.

Bitte anmelden!
Klar ist: Die Vesperkirche kommt nur zu denen, die das auch wollen. Eine breit angelegte Aktion lädt ein, sich anzumelden: „Ich freue mich, wenn die Vesperkirche bei mir vorbeischaut!“

Fragen, Fragen, Fragen …
Nein, wir wissen nicht, ob uns ein verlängerter Lockdown nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung macht. Nein, wir können nicht abschätzen, ob „Vesperkirche kommt“ ankommt bei den Menschen.

Eine Antwort!
Wäre das schön, wenn wir 2021 mit Hilfe vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und mit vielen Menschen, die einen Besuch von der Vesperkirche wünschen, ein Netz der Nächstenliebe knüpfen könnten. Machen Sie mit? Das wäre gerade in diesen Zeiten ein Segen für viele Menschen und ein Zeichen der Solidarität und damit die richtige Antwort auf die vielen Fragen, die Corona aufwirft.